2 Wochen andauernder Durchfall

Der Patient beschreibt über 2 Wochen andauernden Durchfall. Er habe dagegen bereits Imodium® akut eingenommen und eine Spritze mit einer unbekannten Substanz von seiner Ärztin erhalten, die Symptomatik dauere aber an.

Bei Durchfall Imodium® akut (der Wirkstoff dieses Präparats heißt Loperamid) einzusetzen hat nur symptomatische Wirkung, denn es senkt lediglich die Aktivität der Muskulatur des Darms, so dass die Diarrhö weniger wird. Deren Ursache ist damit aber nicht behoben. Es kann unter Umständen sogar schädlich sein, die Symptomatik eines Durchfalls durch Medikamente zu unterbinden, denn bei einigen pathogenen Keimen ist es sinnvoll, dass diese so schnell wie möglich ausgeschieden werden. Loperamid sollte, wenn überhaupt, nur für kurzfristige „Notfälle“ eingesetzt werden.

Vielmehr ist es nach einer Dauer der Symptomatik von zwei Wochen sinnvoll, der Sache auf den Grund zu gehen.
Um der Ursache auf die Schliche zu kommen bietet sich eine Stuhlkultur an. Falls dadurch ein Erreger diagnostiziert werden kann, sind möglicherweise spezifische Therapien verfügbar.

Es gibt allerdings auch nicht erregerbedingte Ursachen für die Symptomatik wie beispielsweise chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Diese und andere Differentialdiagnosen müssen abgeklärt werden; hierfür sind mitunter weitere Untersuchungen notwendig.

Daher sollten zur weiterführenden Diagnostik ein Arzt oder eine Ärztin aufgesucht werden. Insbesondere sollte die Symptomatik nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Sollte es sich um einen erregerbedingten Durchfall handeln, so besteht eine mitunter erhebliche Ansteckungsgefahr für Dritte. Sollte z.B. eine Autoimmunerkrankung hinter der Symptomatik stehen empfiehlt sich auch hier eine rasche Diagnostik und Therapie, weil es durchaus zu schwerwiegenden Komplikationen kommen kann. Es darf auch nicht vergessen werden, dass es bösartige Erkrankungen geben kann, deren erste Symptomatik ein Durchfall sein kann.

Es ist also in jedem Fall ein weiteres Vorgehen angezeigt, auch wenn mit gewisser Wahrscheinlichkeit schnell eine unkomplizierte Lösung gefunden werden kann.

Diese Antwort wurde von Christian Gersch auf wer-weiss-was.de veröffentlicht.

Ein Gedanke zu „2 Wochen andauernder Durchfall“

  1. In jedem Fall den Arzt konsultieren bei dieser Dauer der Beschwerde. In vielen Fällen allerdings helfen Hausmittel, so meine Erfahrung. Beispielsweise Suppe, Salzstangen und Cola etc.

    Grüße
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*